Schulprogramm

Max-Kienitz-Schule Britz

 

M  wie Max Kienitz

Lehren und Lernen in hoher Qualität

 

I  wie Ich

Wir nehmen jedes Kind an, erkennen seine Stärken und fordern es. Durch Integration und Differenzierung helfen wir Schwächen abzubauen. Wir fördern das Selbstwertgefühl.

 

T  wie Team

Gemeinsames Handeln von Lehrern und Schülern, Teamarbeit der Pädagogen und Kooperation zu unseren Partnern ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

 

T  wie Träume

Unsere Schule soll Lebens- und Lernort im Grünen sein.

 

E  wie Energie

Ein Unterricht, der den Schülern alle notwendigen Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen vermittelt, ist oberstes Ziel.

 

N  wie Natur

Nachhaltige Bildung soll unsere Schüler eng mit ihren Heimatorten verbinden.

 

D  wie Du

Wir fördern einen kompetenten Umgang miteinander und unterstützen eine aktive Konfliktbewältigung.

 

R  wie Ruhe

Gesundheit für Körper und Geist, Zuverlässigkeit und gegenseitige Wertschätzung ermöglichen allen an der Schule Tätigen einen ausgeglichenen Schulalltag.

 

I  wie Ideen

Die Ideen der Kinder geben uns immer wieder neue Impulse für den Unterricht. Sie fordern unsere Flexibilität und Kreativität.

 

N  wie Neu

Neigungsunterricht und vielfältige Angebote für die Freizeit sollen die individuellen Interessen der Schüler und Schülerinnen fördern.

 

Rahmenbedingungen

An der Max-Kienitz-Schule lernen jährlich fast 200 Schüler in den Klassen 1 bis 6. Die Schule ist ein- und zweizügig. Unsere Schüler leben im Amt Britz-Chorin-Oderberg, im Biosphärenreservat Schorfheide/Chorin. Sie kommen vorrangig aus den Dörfern Britz und Chorin mit den Ortsteilen Brodowin, Serwest, Sandkrug, Neuehütte und Golzow.

 

An unserer Schule arbeiten derzeit 14 Lehrkräfte, darunter zwei Sonderpädagoginnen, eine Sekretärin, der Hausmeister und zeitweise andere technische Kräfte. Unser Schulgebäude verfügt über neun Klassenräume, Fachräume für die Fächer NaWi und Kunst, eine Küche sowie mehrere Teilungsräume. Die Grundschule besitzt ein Computerkabinett und hat in jedem Klassenraum einen Internetanschluss.

 

Wir kooperieren mit dem Landwirtschaftsbetrieb des Ökodorfes Brodowin, mit den Förstern der Region, der Fachhochschule Eberswalde FB Forstwirtschaft, dem Projekt zu erneuerbaren Energien der Kreiswerke Barnim „ERNEUER:BAR“, dem Kloster Chorin, der Akademie der Gesundheit, der MESO, der Koordinatorin für die Kinder- und Jugendarbeit des Amtsbereiches Frau Jung und den Kitas des Grundschulbezirkes.

 

Seit dem Jahr 2007 tragen wir den Titel „Gesunde Schule“. Eine gesundheitsfördernde Schulkultur und Lebensweise unserer Schülerinnen und Schüler liegt uns sehr am Herzen.

 

In unserer Schule befindet sich der Hort ebenfalls im Schulgebäude. Das Amt Britz-Chorin-Oderberg ist Träger der Schule und auch des Hortes. Der Förderverein der Schule und die Elternschaft unterstützen uns bei der Umsetzung unserer Bildungs- und Erziehungsziele.

 

Unser Namensgeber Max Kienitz war mit der Region eng verbunden. Sein Leben als Oberförster im Revier Chorin, als Klosterverwalter und Lehrer an der Forstakademie in Eberswalde ist uns richtungsweisend für die Entwicklung des Schulprofils.